Beefheart, Fast'n'Bulbous und weltweite Rentenrevolution

Eine alte Forderung von mir besagt, dass jeder Künstler/Komponist für gelungene Leistungen auf seinem Gebiet eine lebenslange Rente beziehen solle, die ihm ab dem 55. Lebensjahr monatlich ausgezahlt werden würde. Rufus Wainwright z.B. müsste für den Song “Poses” nach meinen internen Berechnungen 244 US-Dollar monatlich bis an sein Lebensende einstreichen (zusätzlich zu seinen Tantiemen natürlich). Ein talentierter Künstler kann auf diese Weise ein hübsches Sümmchen zusammenbekommen – unabhängig, wie kommerziell erfolgreich er war. Der Durchschnittsbetrag, …

Weiterlesen

Residents: Lost in Konzeptgeössel

Tweedles! by ResidentsLetztens saß ich bräsig im Ersatz-Ohrensessel vor dem Ersatz-Kamin und legte einer Eingebung folgend „Duck Stab/Buster & Glen“ der Residents auf den Plattenteller. Erst da wurde mir bewusst, dass „Ralph Records“ ein phonetisches Anagramm von „Rough Records“ ist, was den einzigartigen, ungeglätteten Charme ihres im Bereich der Aufzeichnung und multimedialen Verschränkung forschenden Frühwerkes bis Ende der Siebziger Jahre gut zusammenfasst. Ebenfalls bewusst wurde mir, dass „Constantinople“ 1978 der beste Song seit, sag ich …

Weiterlesen

Platz 1 2006 – so nun wirklich nicht erwartet

Wahnsinn! Auf Platz 1 ist Roddy Frame gelandet! Ich bin völlig überrascht worden von der Tatsache, dass ich nur dann wirklich zufrieden war mit der Besten-Liste, wenn Roddy Frame auf Platz 1 stand. Also mit einer Platte, die nichts will ausser gute Songs. 2006 Roddy Frame auf Platz 1! Unglaublich! Nur ein schwaches Lied auf “Western Skies” (“Day of Reckoning”), der Rest ist unspektakulär sowas von over the top, dass es mir keine andere Chance …

Weiterlesen

Feldforschung, Teil 3654.

Diesmal: Wer sind denn nun die Electric Prunes wirklich im Verhältnis zu den Flaming Lips? Die frühen Primal Scream oder die späten Plasticland? Der mittlere Jan Jelinek (von La Nouvelle Pouvrete bis Kosmischer Pitch) oder doch eher der mittlere Manitoba (Up In Flames)? Im Zuge meiner Erforschungen bin ich auf eine Live-Platte der Electric Prunes gestossen (Live in Stockholm ’67), die die Band als gitarrenpedalige Blues-Fuzzkrach-Rocksoli-Band zeigt. Ich wittere dort schon ein paar Hard-Rock-Moleküle, habe …

Weiterlesen

Platten zu Zeiten

Was mich musikalisch so trieb in letzter Zeit (excl. der neuen Johnny Cash, die auch toll ist) Diesmal strictly inna nähkästchen style Joanna Newsom: YsBis vor einem Jahr war mir diese junge Dame namens Joanna Newsom unbekannt, bis mir Sufjan Stevens im Interview von ihr erzählte und ich ihn bat, mir ihren Namen aufzuschreiben, da ich ihn akustisch nicht identifizieren konnte (der Zettel mit dem Namen in Sufjans kleiner Krickelschrift kann gegen 75 Euro in …

Weiterlesen