24/09/2020

COLLEEN varianten

COLLEEN les ondes silencieuses
2007

Für “Les Ondes Silencieuses” (2007) lernte die französische Lehrerin
Cécile Schott a.k.a. Colleen Viola und altertümliche Cello-Varianten
spielen und ließ sich von einem gewissen Emiliano Flores begleiten.
Heraus kam eine spröde Romantik, die zum Glück keine Vergangenheit
museal nachspielt, sondern in der Gegenwart verwurzelt ist.

Ihr
Meisterwerk machte Colleen ein paar Jahre früher mit “Everyone Wants
Answers” (2003), wo sie Loops aus verfremdeten Spieluhren,
Babygebrabbel, Streichersamples und Gitarren zu einem faszinierenden,
unheimlichen Trip-Hop-Nachklapp verband. Nach sechsjähriger Pause ist
sie heuer wieder mit einem neuen Album am Start.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.