25/10/2020

CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL: filetiert

Noch ne Box? Habe mir das Creedence Clearwater Revival 40 Anniversary Editions Box Set gegönnt. Alle sieben LPs als CDs im – dem Original nachempfundenen – Zwergen-Format, mit diversen Bonustracks. Schönes Booklet mit vielen Fotos und einer Bandbiografie, aber verglichen mit meiner originalen „Chronicle“-DoLP klingt das Remastering einfach nicht gut. Der Bass ist zwar präsenter, aber die Höhen nerven, dazu wurde der Gesamtsound filetiert und auseinandergerissen, und das, obwohl doch gerade Creedence einen wirklich dynamischen Gruppensound hatten (ich denke, unter anderem deswegen waren sie auch die Helden von Mike Watt und D. Boon). Schade.

Außerdem braucht man wirklich nicht alles von denen. Andererseits reicht die klassische „Chronicle“-Best-Of auch nicht aus, sind doch dort die langen Groover („Grapevine“, „Suzie Q“ u.a.) nur in Kurzversionen enthalten, und das ein oder andere Songjuwel fehlt auch. Also mein Tipp: Box sausen lassen, stattdessen nach den LP-Originalen Ausschau halten. Bekommt man bestimmt hier und da nachgeworfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.