THE CRUEL SEA harte hunde

Ein dreibeiniger Hund hat starken Symbolwert. Er steht für großen Überlebenswillen in einer ungerechten Welt. Und auch ein wenig Mitleid schwingt beim Betrachter mit. Also genau das richtige Bild für die zähen Burschen von Cruel Sea, bei denen auch Tex Perkins ein ums andere Mal mitmischt. So auch auf „Three Legged Dog“ von 1995. Einer Cruel-Sea-typischen Ansammlung von Surfsongs, Nicht-ganz-so-grimmig-Blues und Angedubbtem. Höhepunkt ist der funky Hardrock-Schlepper „Better Getta Lawyer“, wo Perkins eine offensichtlich selbst erlebte (Drogen?)-Geschichte zum Besten gibt, in dessen Verlauf ihm ein Polizist den 1000mal gehörten Rat gibt: „Better getta lawyer, son, better get a REAL good one!“ Im Booklet zeugt ein Foto von den Vorkommnissen. Latexhandschuhe werden übergezogen, der Verdächtige Perkins wartet auf die Analvisitation. Das Foto sieht echt aus, ist vielleicht auch einfach nur clever inszeniert. Alben von Cruel Sea gehen in Australien Platin, las ich mal. Perkins kam ungeschoren aus der Sache raus.

Zum Beitrag

Lärmpolitik auf Radio StoneFM: Reggae #4: … and beyond (Donnerstag, 23.01.2020, 22:00)

Reggea hör ich nicht. Immer dasselbe. Mir hat jemand Informationen über so ‘ne Raggae-Sendung am 23. Januar auf Radio StoneFM zugespielt, damit ich ja nicht einschalte. Ein verrückter Produzent soll drin vorkommen, der das Black Ark-Studio in Jamaika betrieben hat (komm grad nicht auf den Namen), auch son Reggae-Sänger, der mit Massive Attack abgehangen hat (weiß nicht, wer damit gemeint sein sollte), irgendwie macht auch ein Melodica-Spieler mit – keine Ahnung – und dieser Atari-Kram ist wohl nur zu ertragen, wenn man Atari-Kram mag, oder was? Und Disco-Reggae über Michael Jackson, also da hab ich ja wohl ganz schnell genug! Lahmarsch-Groove von deutschem Produzenten kannst mich mit jagen, ebenso mit Riddims, die wo zwei Bristoler zusammen mit ihren Brasilien-Buddies gelegt haben. Und dann noch Clash-Cover 1 (vonne Clash mal gecovert) und Clash-Cover 2 (vonne Clash, gecovert)? Geh mir weg. Ich geh ins Bett, sonst kann ich die ganze Nacht nicht …

Zum Beitrag

Lärmpolitik auf Radio StoneFM: Zehnerjahrzehntsmusikimpressionen (Donnerstag, 23.01.2020, 21:00)

Am Donnerstag, den 23. Januar möchte ich mit euch von 21 bis 22 Uhr auf das musikalisch wild ins Kraut schießende Zehnerjahrzehnt mit einer Auswahl vollkommen unrepräsentativer Tracks zurückblicken. Ein bisschen so wie der Hase auf dem Bild, das übrigens einer der Musiker gemalt hat, die zu hören sein werden (nein, es ist nicht Ron Wood). Meine Zehnerjahrzehntsmusikimpressionen beinhalten unter anderem Ausflüge in nah-, mittel- und fernöstlich angehauchte Musik, die weder von nah-, mittel- noch fernöstlichen Interpreten stammt. Dazu werden wir dem Verhältnis Droge zu Bottleneck einer Untersuchung unterziehen. Zwischendurch weht Songwriterwind aus dem Laurel Canyon herüber, es wird auch etwas handfester gerockt. Wir lassen noch einmal einen traurigen Anlass rekapitulieren und landen schließlich bei 2019 und meinen drei Lieblingsplatten, die da uns kredenzen werden Deep House, Bossanova und Soul. Kurz: Für alle ist was dabei. Danach geht’s weiter mit meiner zweiten Sendung des Abends: Eine Stunde Reggae … and …

Zum Beitrag

LÄRMPOLITIK auf Radio StoneFM: Donnerstag, 28.11.19, 20 Uhr: Momentaufnahmen #3: Edition Orange

Ein altes eurasisches Sprichwort besagt: Hast du eine bescheuerte Idee, die keinem Mitgeschöpf schadet, zieh’s halt durch. Was das mit dieser Sendung zu tun hat? Alles. Die Momentaufnahmen #3 widmen sich in einer Sonderedition der Farbe Orange. Der Zufall will es nämlich, dass die letzten musikalischen Anschaffungen alle irgendwie mit dieser Farbe zu tun haben. Wirklich Zufall? Aber sicher. Und da kein Mitgeschöpf zu Schaden kommt, zieh ich’s halt durch. Und du ziehst hoffentlich mit. Ergänzt um weitere Tracks zum Thema wird es folken, rocken, artpoppen und … äh … R&B-en. Einmal hören wir faszinierenden Setzkastendisco. Eine Prise Jazz trifft auf ein Quäntchen Spoken Word. Und fertig ist eine Stunde Edition Orange. Ich zähl auf euch. Bringt Liebe mit. ____________________________ Klick Dich am 28.11. um 20 Uhr rein in den Radio StoneFM-Stream. Radio StoneFM sendet Di., Do. und teilw. Sa. Wer den Stream auf einem eigenen Player abspielen möchte: Hier …

Zum Beitrag

LÄRMPOLITIK auf Radio StoneFM: Dienstag, 19.11., 22 Uhr: »Forschung & Gitarre #2«

Das Institut für Schallsensationen und Schrammelkunde zu Kiel lädt Sie herzlich ein zur zweiten Sendung von Forschung & Gitarre, direkt aus unserer Forschungsaußenstelle auf Radio StoneFM. Am 19. November von 22 bis 23 Uhr möchten wir Ihnen in einer einstündigen Studie ein paar lautere Gitarrenklänge präsentieren, auf dass sie Sie vorbereiten auf eine liebevolle Nacht der Träume oder der Taten. Wir werden spielerischem Gitarrenklingeln lauschen, aber auch mal amerikanischem HC einer Analyse unterziehen. Der Mix deckt die Jahre 1978–2008 ab, mit Schwerpunkt auf den 80er Jahren. Für das Wissenschaftsteam unseres Instituts sind das alles Superhits, auch wenn sich die meisten Protagonisten davon nicht viel kaufen können. Aber Wissenschaft muss unabhängig bleiben. Für diese Studie sind daher keine Gelder geflossen. Bitte haben Sie teil an unserer experimentellen Arbeit und unterstützen Sie unsere Forschung mit zahlreichen Kommentaren im Rolling-Stone-Forum. Um absolute Unabhängigkeit und Unvoreingenommenheit zu gewährleisten, wird der entsprechende Thread dort erst …

Zum Beitrag

LÄRMPOLITIK auf Radio StoneFM: Nächster Termin am Dienstag, 29.10., 20-22 Uhr

Am Dienstag, den 29.10., suche ich euch auf Radio StoneFM gleich für zwei Stunden heim. In der ersten Stunde ab 20 Uhr möchte ich das kalifornische Musik-Label LUV N‘ HAIGHT vorstellen: The Groove Merchants of LUV N’ HAIGHT LUV N‘ HAIGHT ist Anfang der 1990er gegründet worden und widmet sich der Wiederveröffentlichung alter Rare Groove-Ditties, Soul-Gems und Jazz Dance-Fusions. Music to move your ass, mit der ihr die Mühen des Tages prima aus den Knochen schütteln könnt. Nebenbei verpuhle ich euch noch ein paar Infos zur Geschichte von LUV N‘ HAIGHT und warum mir dieses Label einst viele DJ-Abende gerettet hat. Also bitte pünktlich um 20 Uhr einschalten, um sodann alle Hemmungen fahren zu lassen, wenn ich euch an die Hand nehme und auf den Tanzflur zerre! In der zweiten Stunde am Dienstag, dem 29.10., werde ich euch von 21-22 Uhr auf Radio StoneFM wieder meine Momentaufnahmen vorstellen, also Musik, …

Zum Beitrag

(änderung der sendezeit) LÄRMPOLITIK auf Radio StoneFM. Nächster Termin verschoben auf Donnerstag, 17.10.19, 21-22 Uhr: Momentaufnahmen 1

Am Donnerstag, den 17. Oktober, um 21 Uhr öffne ich eine neue Pyramidenkammer meines DJ-Unwesens auf Radio StoneFM. Unter Momentaufnahmen werde ich zukünftig neue und alte Tracks vorstellen, die ich meistens noch gar nicht lange kenne und die ich dafür aber immer mindestens großartig finde.   Wie es so meine Art des Musikhörens ist, werde ich nicht vor wilden Mixen halt machen und euch hoffentlich damit unterhaltsam durchrütteln. In Folge 1 werden sich z.B. einige Jazzgrößen tummeln, dazu wird Al Kooper ein flammendes Liebeslied singen, wir werden Popmusik moderner Afrofuturist*innen lauschen, der Seele mit kalter Elektronik begegnen, und eine Kirchenorgel wird versuchen, sich aus ihren sakralen Fesseln zu befreien. Garniert wird die Stunde mit meinen launigen Moderationen, wie immer sorgfältig mit vielen Ähs und Öhs gewürzt.   Ich möchte jetzt keine Wiedervereinigungsmetaphern bemühen, aber ich würde mich schon freuen, wenn wir am 17.10., 21 Uhr, eine liebevolle und tolerante Sender/Empfänger-Einheit bilden …

Zum Beitrag