THE SEEDS 16 tonnen wahnsinn

The Seeds ‎– Raw & Alive In Concert At Merlin’s Music Box

Schön, sowas einfach so in Deutschland als US-Promo-Original im Laden stehen zu sehen. Da greif ich doch gleich nochmal zu, obwohl ich schon die Ausgabe auf Line Records habe. Für mich das beste Live-Album der 60er einer Rockband, auch wenn ein einfacher Club-Gig hier mit Zuschauergekreische aufgepeppt wurde als würden sie im Maracanã spielen. Primitive Psychedelik, miteißend gespielt, mit 16 Tonnen Wahnsinn und Sky Saxon obenauf. Wer diese Platte kennt, für den ist „Get Yer Ya-Ya’s Out“ laue Luft und für immer verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.