01/10/2020

THIN WHITE ROPE leicht gesunken

THIN WHITE ROPE bottom feeders 
1987

Was den Sound von Thin White Rope auszeichnete, war eine gewisse Behäbigkeit in der
Vorwärtsbewegung (das haben die Unterwassermotive mit Skelett und
Bodenfresser sehr schön illustriert). Selbst wenn sie zu Potte kamen,
hatte man das Gefühl, sie kommen nicht zu Potte. Dieses Paradox machte
sie spannend. Was zwar auch paradox, dafür aber weniger spannend war:
Irgendwann wurden sie klarer und leichter im Sound, und erst dann
begannen sie, wie Senkblei in die Bedeutungslosigkeit zu verschwinden.

THIN WHITE ROPE in the spanish cave 
1988

Ein Gedanke zu “THIN WHITE ROPE leicht gesunken

  1. bezeichnenderweise blieb mir v.a. das can-cover "yoo doo right" (von der scheibe "sack full of silver") in dauerhafter erinnerung. trotzdem keine schlechte combo, damals….
    grüße,
    g.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.