25/10/2020

WOVENHAND: von spatzen und ringen




Wovenhand: Consider The Birds (2004)

Es gibt Tage, da macht mich diese Platte fertig. Erschöpft wie ausgepeitscht von zopfartig geknüpften Ruten, dessen Hanf vor den Toren Babylons auf trockenen Feldern gezogen wurde. Vor David Eugene Edwards’ Gott kann man sich nur fürchten. Das mag für das reale Leben unvorteilhaft sein, aber der Musik tut das Böse gut. Ich kenne eigentlich niemanden, der vergleichbar präsent ist, inmitten von Pathos vor unserer Zeitrechnung, als es aber immerhin schon Saiteninstrumente, windbetriebene Synthesizer und Studios wie das „Absinthe“ in Colorado gab.

2 Gedanken zu “WOVENHAND: von spatzen und ringen

  1. Lag hier noch so rum. Über Woven Hand kann ich diese Art von Texten mittlerweile halbminütlich in einem Rutsch runterhauen.

    Ist jetzt aber der letzte dieser Art, denke ich. Sooo wichtig ist das Alte Testament nun auch wieder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.