28/10/2020

WOVENHAND: zehn steine für ein hallelujah

Wer erinnert sich nicht noch an die halluzinatorische Plattenkritik des Wovenhand-Albums „Mosaic“, die ich zu Beginn des Jahres 2007 nach unserer Zeitrechnung in einem zwanzigminütigen prä-alttestamentarischen Wahn in die Steintafeln von „Zu-Zeiten“ meißelte? Ich denke, niemand.

Nun, drei Jahre später, steht ein neues Album unserer liebsten Glaubenskrieger an. Erscheinen wird es uns im Jahre des HErrn 2008, am Tage 9 des Monats September. Zehn Steine wird es uns bringen, auf dass wir werfen sie in unsere Abspielgeräte, um zu hören die gewaltige Musik von Wovenhand!

2 Gedanken zu “WOVENHAND: zehn steine für ein hallelujah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.