28/09/2020

NEIL DIAMOND: warum ich nicht zu seinem konzert gegangen bin

Neil Diamonds Musik kann nur dann für mich erträglich sein, wenn man Teile davon abtrennt und in andere Zusammenhänge stellt. Nichts anderes bedeutet es, wenn Rick Rubin sich seiner annimmt: Er streicht Neil Diamond aus Neil Diamonds Kunst heraus und ersetzt ihn durch Leere und empfindliche Studiomikrophone. Bei der Version von „Girl You’ll A Woman Soon“ von Urge Overkill in Pulp Fiction funktioniert das ähnlich gut: Neil Diamonds Pomp wird gehärtet und in den Zusammenhang eines Groschenroman-Plots gestellt. Dann macht Diamonds Musik auch Sinn. Wenn Neil Diamond aber ohne Einfluss von außen seine Kunst aufführt, kann nur schwerer Neil-Diamond-Sirup dabei herauskommen. Zu keiner Sekunde hätte ich Lust, mir den Typen live anzuschauen. Er ist dann einfach viel zu nahe bei sich selbst.

Foto: Ron Galella, WireImage.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.